GROßE AUSWAHL
SCHNELLER VERSAND
KOSTENLOSER BUCHVERSSAND

Trainerporträt Peter Hyballa

Peter Hyballa, geboren am 5. Dezember 1975 (Bocholt/Deutschland), ist deutscher Fußballtrainer und Autor zahlreicher Fußballbücher. Wie auch auf dem Platz, befasst sich Hyballa in seinen Büchern vorwiegend mit dem Fußballtraining, wobei er dahingehend Tipps und Tricks für modernes Dribbling, den Spielaufbau oder auch das Passspiel preisgibt. Peter Hyballa hat sich in seinen Büchern aber auch immer wieder mit dem Nachwuchsfußball und effektiven Trainingseinheiten auseinandergesetzt. Zudem war Hyballa auch an mehreren DVDs beteiligt, die sich ebenfalls mit dem Spielaufbau, dem Passspiel oder modernen Fußballtraining befassen. 

Seine Anfänge

Peter Hyballa betreute in den Anfangsjahren vorwiegend Jugendmannschaften. So war er zuerst bei der Jugendmannschaft der Borussia Bocholt aktiv, seinem Heimatverein, bevor er den 1. FC Bocholt trainierte. Nach fünf Jahren als Bocholt-Trainer, wurde er von Preußen Münster entdeckt und verpflichtet, die U-17 zu trainieren. Drei Jahre später, 2001, wechselte Hyballa zu Arminia Bielefeld. In Bielefeld trainierte er die A-Jugend. 2002 folgte sein erstes Gastspiel im Ausland; Hyballa wechselte nach Namibia und trainierte das Team der Rambler Windhoeks. 2003 kehrte er jedoch nach Deutschland zurück und war bis 2007 Trainer der U-19 Mannschaft des VfL Wolfsburg. Im Sommer 2007 wechselte Hyballa nach Dortmund und trainierte die U-19 der Borussen. Mit dem U-19-Team holte er die ersten Titel: Hyballa gewann den Westfalenpokal 2008 und wurde 2009 Westdeutscher Meister, DFB-Vizepokalsieger und Deutscher Vizemeister.

Die Zeit als Cheftrainer

Am 15. April 2010 wurde Hyballa als Cheftrainer bei Rot-Weiss Essen verpflichtet. Er erhielt einen Zweijahresvertrag, der jedoch - da der Verein Insolvenz anmeldete - am 4. Juni 2010 aufgelöst wurde. Nach dem äußerst kurzen Gastspiel, verpflichtete ihn Alemannia Aachen für die Zweitligamannschaft. Auch bei Alemannia Aachen erhielt Hyballa einen Zweijahresvertrag. Den Vertrag konnte der Deutsche aber ebenfalls nicht erfüllen; im September 2011 wurden er und Eric van der Luer, sein Co-Trainer, beurlaubt. Es folgte die einvernehmliche Auflösung des Vertrages. Der Grund für das vorzeitige Ende? Alemannia Aachen lag zu diesem Zeitpunkt - mit drei Punkten und einem erzielten Tor - am letzten Tabellenplatz.

Ausflug nach Österreich

Im Winter wechselte Hyballa nach Salzburg (Österreich) und trainierte die Red Bull Juniors. Dabei sollte er vorwiegend auf junge Talente achten, die er für die erste Mannschaft vorbereiten sollte. Hyballa wurde so zu einem Fußballlehrer, der darauf Acht geben musste, Talente zu erkennen und gegebenenfalls zu fördern, sodass sie in die erste Mannschaft von Red Bull Salzburg wachsen können. Hyballa beendete 2012 die Tätigkeit als Jugendtrainer der Red Bull Juniors. Der steirische Traditionsklub, der SK Sturm Graz, verpflichtete den Deutschen als Cheftrainer. In der Saison 2012/13 landete Hyballa mit Sturm Graz auf dem vierten Tabellenplatz. Am 22. April 2013, nachdem die Grazer in vier Spielen nur zwei Punkte holten, wurde Hyballa entlassen.

Hyballa wechselte in die Niederlanden

Hyballa kehrte für die letzten Spiele der Saison nach Deutschland zurück. Dabei stand er Sascha Lewandowski als Co-Trainer zur Seite, der den Cheftrainer-Posten bei Bayer 04 Leverkusen übernahm, da wenige Spiele zuvor Sami Hyypiä entlassen wurde. Hyballa blieb nach Saisonende bei Leverkusen; er wurde zum Cheftrainer der U-19-Mannschaft bestellt. Nach dem Vertragsende wechselte Hyballa nach Holland. Heute ist er Trainer des Erstligisten NEC Nijemegen (China). 

Hyballas Karriere im Überblick

  • 1993 bis 1996: Borussia Bocholt Jugend
  • 1996 bis 1998: 1. FC Bocholt U-17
  • 1998 bis 1999: SC Münster 08 U-19
  • 1999 bis 2001: Preußen Münster U-17
  • 2000 bis 2001: Preußen Münster (Co-Trainer)
  • 2001 bis 2002: Arminia Bielefeld U-19
  • 2002 bis 2003: Ramblers Windhoek
  • 2004 bis 2005: VfL Wolfsburg U-17
  • 2007 bis 2010: Borussia Dortmund U-19
  • 2010 bis 2011: Alemannia Aachen
  • 2012: Red Bull Salzburg Juniors
  • 2012 bis 2013: SK Sturm Graz
  • 2014: Bayer 04 Leverkusen (Co-Trainer)
  • 2014 bis 2016: Bayer 04 Leverkusen U-19
  • seit 2016: NEC Nijmegen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Versandkostenfrei
Versandkostenfrei
COACHSHOP.de-TIPP!
Kontaktformular

Persönliche Beratung (8-12 Uhr)
+49 451 200 61 484